ONLINE BUCHUNG
Anreise
Abreise
oder

Wandern

Ganz NEU und schon jetzt ein wirklicher Geheimtipp

Der Pfälzer Höhenweg.
Unser Hotel liegt genau an der dritten Wanderstation des Höhenweges. Starten Sie Ihre ersten Etappen von unserm Hotel, wir bringen und holen Sie von den Wanderstationen

  • Winnweiler
  • Dannenfels und
  • Rockenhausen

Sprechen Sie uns an.

Ganzjährig 3 Etappen vom Pfälzer Höhenweg
Wenn Sie sich für den Pfälzer Höhenweg entscheiden, ist Abwechslung garantiert. Obwohl es auf dem insgesamt 112 Kilometer langen Weg so hoch hinaus geht wie nirgendwo sonst in der Pfalz, kann der Wanderpfad auch ganz entspannt bewältigt werden, denn Momente zum Ausruhen bieten sich in Hülle und Fülle.

Im beschaulichen Rockenhausen lässt Sie das Turmuhrenmuseum die Zeit vergessen. Zwischen den kurzen Auf- und Abstiegen bieten spektakuläre Aussichten in die Rheinebene Gelegenheiten zum Picknicken. Von den Burgruinen oder dem Königstuhl am Donnersberg, der mit 687 Metern den höchsten Punkt der Route markiert, sind die Ausblicke ebenso zahlreich wie himmlisch!

1.Tag, Anreise im Hotel - Einchecken

  • Begrüßungsaperitif – Abendessen als 4 – Gang Menüwahl
  • Übernachtung

2.Tag, Frühstücksbüfett -Transfer zum Etappenstart nach Winnweiler

  • nach ca. 16 km erreichen Sie den Ortskern von Dannenfels
  • Rücktransfer zum Hotel
  • Zeit zum Entspannen in der Wellness Oase
  • Abendessen als 4 – Gang Menüwahl

3.Tag, Frühstücksbüfett -Transfer zum Etappenstart Ortskern Dannenfels

  • nach 15 km über den Donnersberg und Falkenstein treffen Sie wieder im Hotel ein.
  • Zeit zum Entspannen in der Wellness Oase
  • Abendessen als 4 – Gang Menüwahl

4.Tag, Frühstücksbüfett – Abmarsch vom Hotel zur Etappe nach Rockenhausen ca. 16 km.

  • Rücktransfer zum Hotel
  • Zeit zum Entspannen in der Wellness Oase
  • Abendessen als 4 – Gang Menüwahl

5.Tag, Frühstücksbüfett

  • Abreise
  • Auf Wunsch - Transfer nach Rockenhausen zur nächsten Etappe

Komplettpreise pro Person incl. allen oben genannten Leistungen

Zimmertyp

"Königstuhl" als Doppelzimmer
€ 304

"Ludwigsturm" als Doppelzimmer
€ 284

Einzelzimmer und „Ludwigsturm“ als EZ
€ 344

Typ "Königstuhl" als Einzelzimmer
€ 408

Lust zu Wandern ??..........Ja !! Dann auf zum Wandern in der Pfalz und am besten dort wo die Pfalz am höchsten ist. Dann sind Sie am Donnersberg genau richtig.

Der Donnersberg, höchste Erhebung der Pfalz. Von weitem schon klar erkennbar erhebt sich dieser Berg über die angrenzende Region mit Wiesen und Weinbergen. Der vor 285 Millionen Jahren aus glutflüssigem Gestein entstandene Berg ist überaus mineralreich. Seine Böden und Gesteine sind auf engem Raum sehr unterschiedlich und bringen herrliche Laubwälder hervor, in der Acker- und Wiesenflur ist eine artenreiche Flora anzutreffen mit zahlreichen botanischen Raritäten.

Der Donnersberg ist für die Wanderer noch ein kleiner Geheimtipp geblieben. Wer die Stille sucht, nicht auf jedem Schritt und Tritt anderen Wanderern begegnen möchte, der ist hier genau richtig. Die Wanderkarte sollte immer dabei sein, um bei dieser Vielzahl an Möglichkeiten nicht vom Weg abzukommen. Verirren kann man sich allerdings nicht, denn im Notfall muss man nur bergab laufen und kommt automatisch ins nächste Dorf.

Achtung!! Die Kelten begegnen Ihnen an vielen Punkten auf und um den mystischen Donnersberg. Aber keine Angst, heute sind Sie harmlos.

Genießen Sie wunderbare Wandertage, dort wo die Pfalz am Höchsten ist, am leichtesten mit unserer Verwöhn-Halbpension.

 

Unsere Wandertipps

Das Verwöhnhotel Bastenhaus und unsere Keltenhütte verbindet wunderschöne Wanderwege über herrliche Aussichtspunkte. - Wir haben Ihnen anbei ein paar Wandertipps aufgezeichnet:

Verwöhnhotel Bastenhaus zur Keltenhütte - Vorschlag 1 – Dauer ca. 2,5 Std. ca. 9 km
Straße Richtung Donnersberg – erster Weg nach ca. 100m rechts – folgen sie der Markierung 4 – Weg führt Sie Richtung Marienthal, vorbei am Mordkammerhof zur Kummkehr – hier links weiter der 4 folgen und Sie kommen zum „Stein 3“ – weiter der 4 zum Königstuhl – und nach 600 m zur Keltenhütte

Verwöhnhotel Bastenhaus zur Keltenhütte - Vorschlag 2 – Dauer ca. 2,5 Std. ca. 8 km
Straße Richtung Donnersberg – erster Weg nach ca. 200m links, – folgen sie der Markierung 4 – Weg führt Sie Richtung Dannenfels, vorbei an der „Ruine Tannenfels“ – weiter der 4 folgen und Sie kommen zum „Kloster Gethsemanie“ – kurz bergab, dann gleich rechts der 4 zum Adlerbogen folgen – und nach 1500 m recht heftig bergauf erreichen Sie den Adlerbogen – hier Rundblick geniessen – weiter mit der 4 zum Hirtenfels – nach ca. 1000 m erreichen sie die Rekonstruktion der Keltenmauer – weiter zum Ludwigsturm und rechts zur Keltenhütte.

Keltenhütte zum Verwöhnhotel Bastenhaus - Vorschlag 3 – Dauer 35 Min ca. 2,5 km
Mit dem „Weißen Kreuz“ zum Verwöhnhotel Bastenhaus - Kurze Anbindung von Keltenhütte zum Hotel, teilweise recht steil

Verwöhnhotel Bastenhaus Rundweg über Ruppertsecken - Vorschlag 4 – Dauer ca. 3 Std. ca. 10,5 km
Am Hotel direkt Straße überqueren – nach 50 links, dann rechts und sie treffen auf die „Gelb-Grüne“ Markierung. Dieser folgen Sie nach links – nach 500 m wieder Straße überqueren, weiter der „Gelb-Grüne“ Markierung folgen bis Ruppertsecken – hier links den Berg herunter nach Marienthal – links durch das Dorf und letzte Straße rechts Richtung Waldrand – am Waldrand links der 4 bis zum Bastenhaus wieder folgen.

Verwöhnhotel Bastenhaus nach Kirchheimbolanden - Vorschlag 5 – Dauer ca. 2,5 Std. ca. 9 km
Am Hotel direkt Straße überqueren – nach 50 links, dann rechts und sie treffen auf die „Gelb-Grüne“ Markierung. Dieser folgen Sie nach rechts – 800 m später Straße überqueren – weiter gelb-grün – nach ca. 3 km Straße ins Naturschutzgebiet am Drosselfels überqueren – am Drosselfels herrlicher Ausblick – weiter gelb-grün folgen bis zum Schillerhain – von dort direkten Weg hinunter in die Stadt Kirchheimbolanden. Evtl. Rückfahrt mit Bus oder Taxi oder Vorschlag 6

Kirchheimbolanden zurück zum Verwöhnhotel - Vorschlag 6 – Dauer ca. 3,0 Std. ca. 10 km
Wanderweg hoch zum Schillerhain – „Rot-Blauer“ Markierung folgen – Weg führt durch Kirchheimbolander Wald vorbei an wunderschönen Aussichtspunkten – durchgängige Markierung in Rot-Blau bis zum Hotel.